Mit unseren Inter-Connect Kreuzfahrt Tipps fahren Sie immer richtig
Leisure & Fun

21 Kreuzfahrt Tipps für Anfänger, die Sie unbedingt kennen müssen

Eine Kreuzfahrt ist ein ganz besonderes Erlebnis. Das Motto „Der Weg ist das Ziel“ wird auf einem Kreuzfahrtschiff gelebt, und während Sie sich an Bord verwöhnen lassen, reisen Sie komfortabel von einem Traumziel zum nächsten. Aber wo fängt man überhaupt an? Wie buchen Sie eine Kreuzfahrt am besten, was darf mit in den Koffer, und was ist an Bord wichtig? Die 21 wirklich wichtigsten Kreuzfahrt Tipps haben wir für Sie zusammengestellt – egal, ob Sie Anfänger sind, oder ob Sie schon die eine oder andere Reise auf dem Kreuzfahrtschiff mitgemacht haben.

1. Kreuzfahrt buchen – so geht es richtig

Unser erster Tipp ist auch gleich einer der ausführlichsten, weil es hier am meisten zu beachten gibt. Das Buchen der Kreuzfahrt ist einfach – wahlweise online, über ein Reisebüro, oder natürlich über Inter-Connect. Achten Sie dabei aber immer auf alle Details Ihrer Buchung und lesen hier auch das Kleingedruckte: Ob das Bord-Trinkgeld bereits inklusive, der Transfer zum Schiff inbegriffen, ein WLAN- oder Getränkepaket im Preis enthalten ist: Das spielt eine große Rolle und kann später einige Hundert Euro sparen.

Extra Tipp: Halten Sie durchaus auch Ausschau nach etwas älteren Schiffen. Der Komfort an Bord ist letztlich überall gleich. Da Reedereien aber mit großem Elan neue, hochmoderne Schiffe bewerben, gibt es Kabinen auf älteren Schiffen oft günstiger.

2. Die richtige Kreuzfahrt aussuchen

Kreuzfahrtschiffe sehen für ungeübte Augen ziemlich ähnlich aus – die Unterschiede sind aber enorm. Überlegen Sie sich daher vor der Buchung genau, was Sie eigentlich möchten! Manche Reedereien verbreiten britischen Charme und Etikette, andere stellen Fun Ships mit viel guter Laune und Trubel bereit, während wieder andere Anbieter etwas dazwischen sind. Informieren Sie sich daher vor der Buchung genau, welches Programm die Reederei anbietet, für deren Schiffe Sie sich interessieren.

3. Kreuzfahrt Dresscode – was ziehe ich an Bord an?

Auch hier hängt es ein wenig von der gewählten Reederei ab. Auf den sehr britischen Schiffen von Cunard Line oder P&O Cruises sind Shorts und Badelatschen selbst auf Deck ungerne gesehen. Ins Restaurant kommen Sie in diesem Outfit allerdings auf keinem Schiff. Genießen Sie das Sonnendeck ruhig im Bikini – für die Abende sollten Sie aber etwas gediegenere Kleidung einpacken. Sollten Sie sich für Gala-Abende interessieren oder am Kapitänstisch eingeladen sein, ist das Abendkleid für die Damen und mindestens der einfarbige Anzug, besser der Smoking, für die Herren Pflicht.

4. Seekrank auf der Kreuzfahrt – was hilft?

Gegen die berüchtigte Reisekrankheit, die mit Ihrem Gleichgewichtssinn Schabernack treibt, können Sie schon im Vorfeld angehen. Buchen Sie eine Kabine in der Mitte des Schiffs und auf mittlerer Höhe: Hier ist der Wellengang am wenigsten zu spüren. Dank moderner Stabilisatoren sind Kreuzfahrtschiffe keine Wackelpartien, wie es auf einem Segler der Fall sein kann, aber die richtige Kabinenwahl kann mehrfach Abhilfe schaffen. Hat die Kabine nämlich ein Fenster oder ein Bullauge, suchen Sie nach dem Horizont. Der fixe Punkt hilft Ihnen, das Gleichgewicht zu finden und Übelkeit zu unterdrücken.

Viele erfahrene Kreuzfahrer raten außerdem zu Ingwer-Tabletten oder Tomatensaft: Der gibt das Gefühl, etwas Herzhaftes gegessen zu haben. Das beruhigt den Magen, auch wenn Sie gerade vielleicht nichts herunterbekommen. In ganz schlimmen Fällen steht Ihnen natürlich auch der Schiffsarzt zur Verfügung, und in jedem Fall legt sich die Seekrankheit nach einigen Tagen von selbst.

5.Kreuzfahrt Landausflug – worauf sollte ich achten?

Was Sie bei Landgängen am besten beachten sollten, haben wir in diesem Artikel bereits für Sie zusammengestellt. Wer nur die kurze Zusammenfassung möchte: Buchen Sie Landausflüge am besten bereits online oder im Reisebüro, bevor Sie in See stechen. So vermeiden Sie, dass das begrenzte Kontingent an Teilnehmern schon ausgebucht ist, und oft locken Rabatte vorab – auch die Reedereien freuen sich, wenn sie gut planen können, und belohnen frühe Anmeldungen mitunter. Wer sparen möchte, kann Ausflüge auch bei lokalen Veranstaltern buchen – riskiert aber, dass das Schiff ohne ihn abfährt, wenn man nicht pünktlich zurück am Hafen ankommt. Zum Thema Tendern (also das Übersetzen vom Schiff zum Hafen und zurück) gibt es so viel zu sagen, dass wir Ihnen diesen ausführlichen Artikel dazu empfehlen.

6.Essen auf der Kreuzfahrt: Veganer und andere Essgewohnheiten

Wir sagen es Ihnen, wie es ist: Die Chance, dass Sie nach einer Kreuzfahrt ein paar Kilo mehr auf die Waage bringen, ist wirklich hoch. Die Verpflegung an Bord ist hervorragend und üppig. Wer besondere Anforderungen an das Essen hat, weist den Reiseveranstalter im Vorfeld darauf hin. Vegetarier und Veganer zählen hier aber nur bedingt dazu – für diese Vorlieben ist an Bord in aller Regel gesorgt. Wer allerdings Unverträglichkeiten gegen Gluten oder Laktose hat oder gar ernsthafte Lebensmittelallergien, sollte das auf jeden Fall angeben. Oft werden Sie sogar vom Küchenchef eingeladen, der den Speiseplan dann mit Ihnen bespricht.

7. Die Bordkarte auf der Kreuzfahrt – so behalten Sie den Überblick

Bargeld ist an Bord eines Kreuzfahrtschiffs unüblich. Für alle Fälle sollten Sie zwar dennoch etwas dabei haben, auf dem Schiff zahlen Sie aber in der Regel alles mit Ihrer Bordkarte. Damit es hier zu keinen bösen Überraschungen kommt, können Sie sich vorab ein Limit einrichten lassen. So geben Sie garantiert nicht mehr aus als geplant. Wer kein Limit hat, prüft am besten zwischendurch den Kontostand, damit es bei der Abschlussrechnung keine Aufregung gibt. Die Abschlussrechnung selbst sollten Sie immer genau prüfen. Kleine Fehler können auch der Crew oder dem System an Bord passieren – ein genauer Check der Rechnung sollte daher immer drin sein.

Einer der besten Kreuzfahrt Tipps: Nicht alle wichtigen Dinge in den Koffern verstauen!
Packen Sie die nötigsten Sachen für 2-3 Tage immer ins Handgepäck - Sie wissen nicht, wann Sie wirklich an Ihr Hauptgepäck kommen und sind somit für alle Fälle gerüstet!

8.Handgepäck auf der Kreuzfahrt – Lebensretter in Sonderfällen

Sicherlich – Ihre Koffer werden üblicherweise schnell abgefertigt und schnellstmöglich auf Ihre Kabine gebracht. Das kann dennoch einige Stunden dauern. Stunden, in denen Sie eventuell schon jede Menge Zeit hätten, die Sonne auf dem Lido-Deck zu genießen. Packen Sie daher Kleidung für die ersten 2-3 Tage (zumindest die Badeklamotten und ein Outfit) sowie alle wichtigen Gegenstände wie z.B. Medikamente oder WC-Artikel nicht in die Koffer, sondern ins Handgepäck. So sind Sie zumindest zu Beginn von Ihrem Hauptgepäck unabhängig und können sich schon wunderbar sonnen, während die anderen Gäste noch ratlos auf dem Deck stehen.

9. Ausweis auf der Kreuzfahrt – immer dabei ist die Devise!

Ihren Personalausweis sollten Sie ohnehin immer dabeihaben, aber auch Ihr Reisepass gehört ins Handgepäck. Selbst auf Europakreuzfahrten können Länder angefahren werden (wie z.B. die Türkei), in denen Sie nur mit einem gültigen Reisepass an Land gehen dürfen. Wenn Sie sich in internationale Gewässer begeben, ist die Mitnahme sowieso verpflichtend.

10. Internet auf der Kreuzfahrt – Achtung vor der Kostenfalle

Informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter am besten schon vor Antritt der Reise, wie es mit den diversen Auslandstarifen bei der Nutzung von Telefon und vor allem Internet steht. Beachten Sie dabei aber auch, dass Sie auf hoher See nicht mit den Auslandstarifen surfen, sondern mit extrem hohen, internationalen Gebühren – 5 Euro pro Minuten sind keine Seltenheit! Buchen Sie daher, wenn möglich, ein WLAN Paket auf dem Schiff. Wenn Ihnen das zu teuer ist, machen Sie die Kollegen im Büro am besten dann mit Videos und Fotos vom Traumurlaub neidisch, wenn Sie auf Landausflug sind. Die meisten Restaurants und Bars bieten kostenfreies WLAN an, wenn Sie freundlich danach fragen.

11. Die Seenotrettungsübung (SNRÜ) auf dem Kreuzfahrtschiff

Manche Reisende lieben sie, die meisten Anfänger kennen sie nicht, und selbst die Crew hat nicht immer Lust darauf: Die Seenotrettungsübung, meist kurz SNRÜ betitelt, ist vor jeder Kreuzfahrt verpflichtend. Den genauen Ablauf und wertvolle Hinweise finden Sie in diesem Artikel dazu. Wichtig ist: Jeder muss teilnehmen, und wer den Anweisungen nicht folgt, wird einzeln ausgerufen (peinlich!) oder sogar von der Fahrt ausgeschlossen – da hilft dann auch keine Reiseabbruchsversicherung mehr!

12. Kreuzfahrten und die Packliste – was darf in den Koffer, und was nicht?

Wer ganz genau wissen möchte, was er mit an Bord nehmen darf, der prüft diesen Artikel hier, in dem wir genau darauf eingehen, was in den Koffer darf. Die meisten Dinge, die Sie zum alltäglichen Leben brauchen, sind an Bord bereits vorhanden, und der gesunde Menschenverstand tut sein Übriges. Im Zweifelsfall fragen Sie vorher bei der Reederei nach, was an Bord gestattet ist.

13. Die richtige Kabine auf Ihrer Kreuzfahrt

Bei der Kabinenwahl gibt es in der Regel drei Kategorien: Die Innenkabine, die Außenkabine mit Fenster und die Außenkabine mit Balkon. Zusätzlich gibt es natürlich noch schicke Suiten, die etwas teurer, dafür aber auch hochkomfortabel sind. Wer es ruhig möchte, bucht am besten nicht am Heck, wo die Motoren sind – die sind nachts durchaus zu hören. Checken Sie außerdem den Deckplan des Schiffs vor der Buchung: Am besten befinden sich über, unter und neben Ihrer Wunschkabine weitere Kabinen. Wer eine Kabine über dem Nachtclub, dem Casino oder unter dem Kinderparadies bucht, darf sich über mangelnde Ruhe nicht wundern. Wenn Sie es übrigens lieber günstig statt ruhig haben, machen Sie das genaue Gegenteil: Kabinen mit den genannten Mängeln sind oft günstiger zu haben.

14. Versicherungen für die Kreuzfahrt – was brauche ich?

Bei diesem Thema stellt eine Kreuzfahrt keine Ausnahme zu anderen Reisen dar. Eine Reiserücktrittversicherung ist immer zu empfehlen, ebenso wie eine Auslandskrankenversicherung. Wer befürchtet, dass ihn die Seekrankheit komplett außer Gefecht setzt, denkt zusätzlich über eine Reiseabbruchsversicherung nach.

Kreuzfahrt Tipps Hund an Bord
Ob der geliebte Vierbeiner mit an Bord darf, hängt von der Reederei ab - aber auch von der Rasse des Tieres und davon, ob Sie alle nötigen Unterlagen parat haben

15. Hund auf Kreuzfahrtschiff – geht das? Worauf muss ich achten?

Das Haustier auf Kreuzfahrt mitzunehmen, ist nicht immer ganz unkompliziert. Es gibt natürlich hundefreundliche Reedereien und die Queen Mary 2 von Cunard Line ist sogar berühmt für ihre Hydranten auf der Gassi-Route. In den Gästebereich dürfen Hunde oder Katzen allerdings nicht, sondern müssen sich mit einem großzügig bemessenen Zwinger zufriedengeben. Viele Rassen, die entweder zu groß sind oder als Kampfhund eingestuft werden, dürfen außerdem nicht mit an Bord. Wenn der Liebling mit darf, müssen Sie alle nötigen Dokumente dabeihaben, zum Beispiel den Impfpass und den EU-Tierausweis. Das Tier muss darüber hinaus einen Mikrochip tragen, entwurmt und gegen Zecken behandelt worden sein. Selbst dann dürfen Hunde aber nicht in allen Häfen von Bord. Informieren Sie sich bei Ihrer Reederei auf jeden Fall vor der Mitnahme des Tieres, wo dies der Fall ist. Und ganz ehrlich: Meist ist der geliebte Vierbeiner für die Dauer der Reise bei lieben Verwandten besser aufgehoben – für Tiere ist eine Kreuzfahrt leider keine Erholung, sondern Stress pur.

16. An- und Abfahrt zum Kreuzfahrtschiff – gut geplant ist halb gewonnen

Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Kreuzfahrtschiff einen großen Hafen benötigt – der ist nur leider nicht immer in direkter Nähe. Häufig ist ein Flug zum Schiff nötig. Manche Reedereien bieten Flüge bereits inklusive an – so zum Beispiel P&O Cruises, zumindest auf bestimmten Routen. Auch wenn die Flüge nicht inbegriffen sind, können diese dennoch häufig über die Reederei gebucht werden. Das hat Vorteile: Sollte sich Ihr Flug verspäten, stehen die Chancen gut, dass das Kreuzfahrtschiff auf Sie wartet.

17. Das Schiff verpasst – ist die Kreuzfahrt nun vorbei?

Schon bei der Anreise ist etwas schiefgegangen. Der Flug wurde separat gebucht, der Flieger verspätet sich. Oder beim Landausflug ist etwas schiefgegangen, und nun ist das Schiff weg. Keine Sorge – die Kreuzfahrt ist deswegen nicht direkt vorbei. Lassen Sie sich auf jeden Fall schon vor Reisebeginn eine Telefonnummer geben, über die Sie das Schiff erreichen können. So können Sie Bescheid geben und am nächsten Hafen wieder dazu stoßen. Aber Achtung: Reisekosten, die Ihnen in dieser Situation entstehen, tragen Sie selbst.

18. Trinkgeld während der Kreuzfahrt – wie viel sollte ich geben?

Auf einem Kreuzfahrtschiff ist es, ähnlich wie im Hotel, durchaus üblich, für guten Service ein Trinkgeld zu hinterlassen. An einer Kreuzfahrt sind indes viele Personen daran beteiligt, Ihnen eine tolle Reise zu ermöglichen, die Sie nie zu Gesicht bekommen. Schiffsingenieure zum Beispiel, oder Lotsen, Köche, Stewards und so weiter. Damit für alle Crew-Mitglieder ein faires Trinkgeld möglich ist, gibt es verschiedene Wege, dies umzusetzen. Oft sind Trinkgelder schon im Reisepreis inbegriffen oder es wird ein Pauschalbetrag vom Bordkonto abgebucht. Letzteres steht indes in der Kritik und ist zumindest im europäischen Raum rechtlich nicht ganz zulässig. Wenn das Trinkgeld nicht im Reisepreis enthalten ist, können Sie auch einen Briefumschlag mit einem kleinen Taschengeld befüllen und diesen an der Rezeption abgeben. Wenn es sich nicht um eine deutsche Reederei handelt, erklären Sie dem Personal aber am besten, wofür genau das Trinkgeld ist – die deutsche Art, damit umzugehen, kann sonst missverstanden werden.

19. Die Kreuzfahrt und der Landausflug – die richtige Kleidung für den richtigen Zweck

Über den Dresscode an Bord haben wir ja bereits gesprochen. Allerdings besteht eine Kreuzfahrt nicht nur aus Tagen auf dem Schiff, sondern auch aus spannenden Landausflügen. Für eben jene empfehlen wir Ihnen, auch praktische Kleidung mitzunehmen. Je nachdem, wohin Ihre Route Sie führt und was Sie an Land vorhaben, ist festes Schuhwerk wichtig. Eine Jacke sollten Sie immer mitnehmen, denn an Bord kann die frische Seeluft auch mal kühl werden. An Deck sollten Sie, je nach Reederei, nicht zu leger unterwegs sein – aber trotzdem bequem. Der Weg von Ihrer Kabine zum Dining Room kann auf einem Ozeanriesen ganz schön lang werden, und mit bequemen Schuhen kommen Sie entspannter an.

20. Noch mehr wichtige Kleidungstipps für Ihre Kreuzfahrt

Eigentlich erstaunlich, wie viele Kreuzfahrt Tipps es nur zum Thema Kleidung gibt, oder? So sieht zum Beispiel die gern gesehene, schneeweiße Kleidung an Deck natürlich toll aus. Leider ist sie auch unpraktisch, vor allem im hinteren Teil des Schiffs. Dort befindet sich nämlich der Schornstein, und der bläst so einiges an Ruß in die Luft. Der senkt sich auch wieder – auf Ihre schneeweiße Kleidung! Wenn es also unbedingt weiß sein muss, dann nur im vorderen Teil des Kreuzfahrtschiffs.

Übrigens: Gewaschene Kleidung auf der Reling zu trocknen, gehört sich nicht. Auch auf dem Balkon der eigenen Kabine nicht. Der auf See gerne raue Wind bläst Ihr Lieblingsoberteil ohnehin mit einiger Wahrscheinlichkeit hinaus in die tiefe See, die sich um Modegeschmäcker so gar nicht kümmert.

21. Barrierefreie Kreuzfahrt – kann ich mit dem Rollstuhl an Bord und auf Landausflüge?

Die meisten Kreuzfahrtschiffe bieten barrierefreie Kabinen, so dass Sie auch mit körperlichen Einschränkungen an der Kreuzfahrt teilnehmen können. Aufzüge und Rampen bringen Sie an jeden Ort des Schiffs. Auch an den Landausflügen können Sie üblicherweise teilnehmen – hier kann es aber Einschränkungen geben. Bei starken Seegang ist es möglich, dass Ihnen die Tenderfahrt zum Hafen aus Sicherheitsgründen verwehrt wird. Hierzu gab es sogar Streitfälle vor Gericht, die allerdings zugunsten der Reedereien entschieden wurden. Auch wenn die Crew sich immer bemüht, jedem Gast den Weg zum Landausflug zu ermöglichen: Als Faustregel gilt, dass Gäste das Tenderboot eigenständig betreten und verlassen können müssen, um einen Anspruch auf die Übersetzung an Land zu haben.

Das waren die 21 Kreuzfahrt Tipps der Inter-Connect World. Ob Sie nun Ihre erste Kreuzfahrt vor sich haben, oder schon das eine oder andere Mal auf dem Schiff unterwegs waren: Mit unseren Tipps sind Sie bestens für alle Fälle gerüstet und können Ihren Urlaub auf dem Ozeanriesen so richtig entspannt genießen!

 

Bildquelle: Inter-Connect GmbH